Walter A. Noebel (Hg)

Die Thematisierung der Architektur

Mit den Büchern zur Stadtbaukunst legt das Deutsche Institut für Stadtbaukunst eine Publikationsreihe vor, in der grundlegende Materialien zur Architektur der Stadt veröffentlicht werden. Wenn Oswald Matthias Ungers´ Thematisierung der Architektur dabei den Anfang der Publikationsreihe bildet, so ist dies der Tatsache geschuldet, dass dieser Text eines deutschen Architekten schon vor dreißig Jahren den Versuch unternahm, die Architektur aus der Umklammerung funktionalistischer Zwänge zu befreien, ohne sie gleichzeitig der künstlerischen Willkür des Architekten zu überlassen. Der architektonische Entwurf des Haues wird als Teil der Stadt beschrieben, als Teil, der sich mit dem Ort der „kollektiven Erinnerung“ auseinanderzusetzen hat, um „der gedankenlosen Zerstörung von Orten, Plätzen (und) historischen Gegebenheiten entgegenzuwirken."

NIGGLI 2011 / ISBN 978-3-7212-0815-3