Alter Wall 2-32

Unter Berücksichtigung des historisch gewachsenen Umfeldes sollen die Gebäudestrukturen des Gebäudeensembles am Alten Wall 2-32 in ihrer Funktionalität und Grundrissqualität an heutige Anforderungen angepasst werden und der zukünftigen Nutzung entsprechen.

Das Grundstück befindet sich im Zentrum der Innenstadt, der historischen Keimzelle der Stadt Hamburg. Die Gebäude 2-32 bilden einen geschlossenen Block zwischen dem Rathausmarkt, dem Alten Wall, der Adolphsbrücke und dem Alsterfleet.

Die neue Bebauung „Alter Wall“ behält die Blockstruktur bei und fügt sich harmonisch in die umgebende Bebauung ein. Durch die Wahl von ähnlichen Materialialien, wie heller Naturstein für die Fassaden, Kupfer, bzw. Schieferdeckung für die Dächer fasst die einzelnen Häuser zusammen und bildet somit das Ensemble.

Das Konzept zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass ein Maximum an Adressbildung und Identitäten sowohl für die Retailer als auch für die Büronutzer möglich ist, bei gleichzeitiger Bandbreite von sehr kleinen Mieteinheiten als auch großen zusammenhängenden Flächen.