Goethehöfe – Deutsches Romantik-Museum

Im Rahmen des Wettbewerbs "Goethehöfe – Deutsches Romantik-Museum, Frankfurt am Main" sind durch die Jury drei 2. Preise vergeben worden. Nach einer 2. Überarbeitungsphase erfolgte schließlich die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft "Goethehöfe" mit der Beauftragung des Büros Landes & Partner für den Theater- und Wohnungsbereich und des Büros Christoph Mäckler Architekten für den Museumsbau.

Der städtebauliche Entwurf von Christoph Mäckler Architekten orientiert sich an der ursprünglichen historischen Parzellierung und trennt das Grundstück in einen Wohn- und Museumshof. Nach der Überarbeitungsphase entschied sich der Bauherr für ein städtebauliches Konzept mit nur einem Hof (Architekt Michael Landes), auf dessen Grundlage das Museum nun von Christoph Mäckler Architekten konzipiert wird.

Das Blaue Haus am Hirschgraben

Das Thema des Museums ist bereits im Äußeren auch für Passanten ablesbar und schafft eine Vorbereitung für die inhaltliche, intensive Auseinandersetzung der Museumsbesucher mit dem Geist der Romantik im Inneren.