Frankfurt am Main, Bahnhofsplatz 1952 / 2015
Ausstellungen
17.02.2016

Plätze in Deutschland 1950 und heute

Die Wanderausstellung „Plätze in Deutschland 1950 und heute – Eine Gegenüberstellung“ des Deutschen Instituts für Stadtbaukunst zieht weiter nach Frankfurt am Main. Die Kooperationspartner vor Ort sind die Goethe-Universität, die Stadt Frankfurt am Main und das Stadtplanungsamt der Stadt Frankfurt am Main. Die Ausstellung ist vom 13. April bis zum 16. Mai 2016 im Foyer des IG-Farben-Haus Goethe-Universität, Norbert Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main zu sehen. Das neue Bildpaar aus Frankfurt am Main zeigt den Bahnhofsplatz. Zur Eröffnung der Ausstellung und Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Birgitta Wolff, Dr. Rolf-E. Breuer, Prof. Christoph Mäckler u.a. am Dienstag, den 12. April 2016, 18:30 Uhr laden wir Sie sehr herzlich ein.

Ausstellungskonzeption: Christoph Mäckler und Birgit Roth

„Plätze in Deutschland 1950 und heute – Eine Gegenüberstellung“
13. April – 16. Mai 2016
Vernissage 12. April 2015 um 18:30 Uhr
Foyer im IG-Farben-Haus Goethe-Universität, Norbert Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main

Programm
Begrüßung und Einführung:
Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz, Goethe-Universität
Bürgermeister Olaf Cunitz, Stadt Frankfurt am Main
Prof. Christoph Mäckler, Deutsches Institut für Stadtbaukunst
Anschließend Podiumsdiskussion:
Bürgermeister Olaf Cunitz, Stadt Frankfurt am Main
Christoph Siegl, Open Urban Insitute
Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Center for Metropolitan Studies
Johnny Klinke, Tigerpalast
Prof. Christoph Mäckler, Deutsches Institut für Stadtbaukunst
Moderation: Dr. Matthias Alexander, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Überleitung:
Dr. Rolf-E. Breuer
Umtrunk

Informationen zur Ausstellung unter:
http://www.stadtbaukunst.tu-dortmund.de/cms/de/Aktuell/

Weitere Termine:
Bremen, Mai / Juni 2016 und Mainz, Oktober / November 2016